Zeugenaussagen - Testimony      Gerichtsverhandlung - Trial

Alt Bundesrichter (Päsident) Hans Mathys Interview im „Tages-Anzeiger" v. 08.01.2015:

Thomas Hasler: Warum befragen die Gerichte keine Zeugen? Hans Mathys: In den grossen Fällen hat der Referent, also der Richter der den Fall vorbereitete, für die Urteils-Beratung ein pfannenfertiges Referat bereit mit allen Überlegungen zur Schuld und zur Strafe. Da will man doch nicht einen Zeugen vor Gericht haben, der plötzlich anders aussagt, als es in den Akten steht = Fraud !

In plain language, this means that it's 100% Theatre shows, presented at the courts. Dazu noch NULL Kontrollen (BG - STAWA)! Bei 2% ! behandelten Fällen am CH-Bundes-Gericht ! Jeder Schweizer Oberrichter wird zu Gott ! 


Wenn der ehemalige Bundesgerichtspräsident Gilbert Kolly (2013-2016) an der Konferenz der Schweizer Anwälte am 15. Juni 2017 seinen Stolz darüber äusserte, dass sie es in seinem letzten Präsidialjahr geschafft hätten, die gutgeheissenen Beschwerden auf 2.3% zu drücken, dann ist dem nichts mehr beizufügen ! Frage: Was, wenn Sie Morgen selber so vor Gericht stehen?! Mit einer völlig rechtswidrige Anklageschrift? Welche ungeprüft von allen Gerichten (BG + OG) übernommen werden? Die Justiz als Eingreiftruppe fürs Grobe?! Als "langer Arm" der "Politik" !